Feed on
Posts
Comments

Also los geht es. Es ist 08:00 Uhr und ein Projekt, wie ich es bisher noch nie probirtt habe, findet seinen Angang. Der Lesemarathon, dieses Jahr präsentiert von Lovelybooks startet. 24 Stunden lesen.

Ein Tag. Hunderte Leser. Ich. Drei Bücher.

Ich habe mich mit Kaffee und Keksen gewappnet. Und mit meinen Büchern natürlich.
Dabei sind „Die Maurin“ von Lea Korte, „Kaltes Gift“ von Neigel McCrery und falls das nicht reichen sollte, „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek.
Abgesehen von einigen Unterbrechungen, durch Frühstück unten im Hotelrestaurant und dem Umsteigen vom Auto in den Zug, werde ich versuchen, so gut, wie möglich bis morgen früh um ebenfalls 08:00 Uhr durchzuhalten und durch zu lesen.

Euch halte ich dabei im 2-3-Stunden-Takt hier auf dem Laufenden und in kürzeren Intervallen via Twitter und hier übrigens auch unter dem Hashtag #lblm.
Solltet ihr nichts mehr von mir höhren, bin ich ins Koma gefallen oder im Delirium.
In beiden Fällen braucht ihr euch keine Sorgen machen – das ist normal.

Allen weiteren Teilnehmern am Lesemarathon wünsche ich viel Spaß und Erfolg!

Also! Los gehts!

>>- TIMELINE -<<

– 08:00 Uhr –
Der Lesemarathon geht los. Ich beginne mit „Kaltes Gift“ von McCrery. Es liest sich für den Anfang einfach schneller.

– 08:54 Uhr –
Kurze Zwischenpause zwecks Frühstück. Ich brauch Kaffee.
Seite 170 in ‚Kaltes Gift‘.

– 12:54 Uhr –
Rostock Hauptbahnhof. Ans Lesen war im Auto, dank lauter Musik und drei Mitfahrern nicht zu denken. Jetzt hänge ich wohl ziemlich hinterher. Gerade mal 50 Seiten gelesen. Werde
diese Nacht wohl einiges aufholen müssen. Und während der kommenden Zugfahrt.
Seite 220 in ‚Kaltes Gift‘.

– 14:42 Uhr –
Stehe in Neustrelitz auf dem Bahnhof. Habe weitere 28 Seiten gut gemacht, bis mich der Schlaf erneut übermannt hat. Es gießt wie aus Kübeln. Und ich muss aufs Klo. Nehme weitere Seiten in Angriff.
Seite 248 in ‚Kaltes Gift‘

– 15:24 Uhr –
Bin endlich in Neubrandenburg angekommen. Home sweet home. Jetzt ab nach hause und ‚Kaltes Gift‘ beenden. Noch 114 Seiten. Dann gehts weiter mit ‚Die Maurin‘ von Lea Korte.
Seite 264 in ‚Kaltes Gift‘

– 21:37 Uhr –
Halbzeit ist schon vorüber. Zwischendurch musste ich mich einfach ein paar Stunden aufs Ohr legen, damit ich nicht alle 5 Minuten wegknicke und gar nichts von meinem Buch mitbekomme. ‚Kaltes Gift‘ ist jetzt fast abgeschlossen. Und ich denke schon über das nächste Buch nach. Ich hätte Lust auf Fantasy á la ‚Apokalypsia‘ oder auch ‚Metro 2033′, nachem meine letzten 3 Bücher alle Thriller und Krimis waren. Gehe ich nichmal zur Tanke und hoffe, dass es einer der Bücher dort gibt? Wäre aber viel Zeit, die dafür drauf geht.
Jedenfalls wäre ich ohne die anderen Teilnehmer gar nicht mehr dabei. Irgendwie ist es wirklich wie das Sportevent. Man kämpft auf einem Marathon nie gegeeinander, sondern miteinander. Und eben so auch hier. Wie ihr in den Comments lesen könnt, werde ich immer wieder aufgemuntert und angefeuert und so motiviert, weiter zu machen. Im Twitter genauso.
Und so tolle Unterstützung will und werde ich nicht vor den Kopf stoßen. Weiter geht es also. Die ganze Nacht durch. Bis morgen früh um 08:00 Uhr. Mit den Read-a-thon.
– 22:11 Uhr –
Eine kleine Lokuszeit-Lesemarathon-Blog-Aktion zur Auflockerung zwischendurch für die Comments oder euren Blog. :D
Zeigt her euren Lokus – euren Ort, an dem ihr lest und den Lesemarathon verbringt!

Wo lest ihr den Read-a-thon?

– 23:34 Uhr –
Geschafft! Erstes Etappenziel ist erreicht und ‚Kaltes Gift‘ wird beiseite gelegt. Ein wirklich solider Krimi mit dem britischen Etwas. Hat mi gut gefallen und kann ich Krimi-Fans nur an Herz legen. Aber womit gehts jetzt weiter?

– 01:52 Uhr –
Noch rund sechs Stunden bis zum Ende des Lesemarathons. Viele starke Mitleser haben sich schon verabschiedet. Unter anderem @Buchkolumne, @Bücherkinder oder auch @xaida_sahanya.
Und auch ich habe nun schon mehrfach mit dem Gedanken gespielt, es ihnen gleich zu tun. Doch nur noch sechs Stunden!
Zwischenzeitlich haben mich starke Magenkrämpfe geplagt. Kamillentee und Ruhe halfen hier glückliher Weise. Doch mittlerweile habe ich mit argen Konzentrationsproblemen zu kämpfen. Ich lese 3 Seiten von „Die Mage von Montparnasse“ und lege das Buch dann wieder kurz beiseite. Ich kann mich einfach nicht mehr ordentlich konzentrieren. Selbst während ich diesen Text hier schreibe, kommen allerlei seltsame Wörter und Sätze zustande…
Jetzt heißt es also „Hauptsache ins Ziel“.
Aber selbst, wenn nicht – der olympische Gedanke zählt: Dabei sein ist alles.
Seite 43 in ‚Die Magier von Montparnasse‘

– 02:39 Uhr –
Schluss. Aus. Ende.
Vorerst.
Nachdem ich jetzt ein und dieselbe Seite zum dritten Mal lese, weil ich sie im vorherigen Durchlauf nicht wirklich mitbekomen habe und jetzt noch immer nicht wirklich weiß, was passiert ist, entschließe ich mich, die Augen zu zu machen.
Vielleicht s toße ich kurz vor Ende noch einmal hinzu. Aber das ist eher unwahrscheinlich. Ohne Kaffee und/oder Cola habe ich keine Chance, die Nacht durchzuhalten.
Ich fands trotzdem toll! =)
Einen Nachbericht gibts morgen. Und morgen ist ja bekanntlich erst dann, wenn ich geschlafen habe. ;)

Bis dahin wünsche ich allen tapferen Teilnehmern, die noc fleißig lesen, weiterhin viel Spaß und Koffein im Blut! ;)
Beste Grüße und gute Nacht am Ort eurer Wahl!

Euer Chris

– 03:24 Uhr –
Nachtrag…
Ich schwöre, ich wollte schlafen. Aber wie das so ist… na ja.. ihr wisst, was ich meine…
Jedenfalls gehts jetzt wirklich für mich ins Bett.
Halten wir also fest: 03:24 – Seite 46 in ‚Die Magier von Montparnasse‘

14 Responses to “Es geht los! Der Lesemarathon findet seinen Lauf”

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Christoph, Chris. Chris said: Es geht los! Der Lesemarathon findet seinen Lauf: #lblm http://wp.me/pOS79-3H […]

  2. Karla sagt:

    Lieber Christoph,

    tapfer, das schaffst Du, trotz widriger Umstände immer fest an die Bücher denken, ich bin sehr stolz auf Dich!!! Ist toll, oder, dass jetzt soviele Menschen gleichzeitig lesen & darüber berichten, das sollten wir eigentlich öfter machen! Wünsch Dir weiterhin viel Leseerfolg!!! :-)

    LG Karla

    • Chris sagt:

      Vielen Dank für das Anfeuern! =)
      Und wie wir das öfter machen sollten. Ich bin dabei. Und helfe gern, wie und wo ich kann.
      Es macht großen Spaß, sich mit anderen auszutauschen, die gleichzeitig auch lesen. Es hat so ein Gemeinschaftsgefühl. Alle sitzen im seöben Boot und teilen ihre Erfahrungen mit einander.
      Ein tolles Projekt! =)

  3. StefanieEmmy sagt:

    Wow, und du bist auch noch unterwegs! Das nenn ich Willensstärke ^^

  4. buchimkopf sagt:

    Wow Read-a-Thon unterwegs! Suppi :-)
    Wünsche dir noch viel Spaß bei der Aktion.

    lg Tati

  5. Ah ja, das sieht doch schon anders aus! :) Sehr gute Entscheidung mit dem zwischendurch hinlegen. Ich hab ja schon mittags geschlafen. Toller vergleich mit dem Marathon im Sportbereich, ich finde das Miteinander auch super, man hält sich gegenseitig auf Trab :D

    Weiter so! Und lass mal hören, was es an der Tanke für Bücher gab :D

  6. Steff sagt:

    So ein kleines Jickerchen hätte mir auch ganz gut getan…Ich hoffe ich lege das nicht gleich ein, sondern erst morgen früh um 8…viel spaß noch!!

  7. […] This post was mentioned on Twitter by Sandra S. and Christoph, Chris. Chris said: Kleine Lokuszeit-Aktion zum #readathon – Zeigt her eure Lese-Orte! Wo lest ihr den Marathon? http://bit.ly/bZdXhD #lblm […]

  8. Lariel sagt:

    Also deine Organisation beeindruckt mich! :)
    Da ich leider nicht zuhause, sondern in einem Apartment Hotel festsitze, ist meine Organisation nicht so toll… :/

    Habe aber mal an deiner tollen Aktion mitgemacht, das Bild findest du hier:
    http://parallelewelten.wordpress.com/2010/09/04/24h-read-a-thon-stunde-09-16/

    Viel Spaß noch beim Lesen~! Ich schmeiß mich auch mal wieder an meine Lektüre.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  9. Steff sagt:

    Ich kämpfe auch mit meiner Konzentration…Ich lese ja ein englisches Buch und da gehts mir ähnlich…Mehr als 3 Seiten am Stück sind einfach nicht drin. Kurzfristiges Ziel ist 5 Uhr :D

    • Chris sagt:

      Ja. Das wäre schon was. Die nähstens 3 Stunden. Da ich vorhin ja so starke Bauchshmerzen hatte, will ich mir aber auch keinen Kaffee kochen oder gar ne Cola trinken. Nun sitze ich da und kann nichts tun, um mich aufzupeppen…
      Aber wie gesagt – dabei sei ist ja alles. Und wir haben immerhin schon gut durchgehalten. =)

  10. […] This post was mentioned on Twitter by Christoph and Chris, Christoph. Christoph said: Noch 6h und mit Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen… http://bit.ly/cxgs28 […]

  11. […] This post was mentioned on Twitter by Christoph, Chris. Chris said: Schulss aus und vorbei. Für mich hat der #Readathon ein Ende! http://bit.ly/9SwV5D Es war mir ein Fest! =) Viel Spaß dem Rest noch! =) #lblm […]

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: